WELCOME
WHAT WE DO
WE ARE
WE'RE LOCATED IN
EVENT - DATES
EVENT - REPORTS
BUILD FOR FEDCON
NEW PROJECT
PHOTO FEDCON + CeBIT
PHOTO SECTION (OLD)
SPONSORS
GUESTBOOK
TREK DINNER CUX
What should we build


BESUCHER

AVERY BROOKS AND CHIRROC LOFTON AT THE MAIN ENGINEERING ROOM
CAPTAIN SISKO (DS9) UND JAKE SISKO IM MASCHINENRAUM - FEDCON 16

EVENT - REPORTS  //  VERANSTALTUNGS-BERICHTE

Hier finden Sie Berichte über wichtige Veranstaltungen der Jahre 2006 bis 2011. Ab diesem Jahr auch immer in englischer Übersetzung, da dieses vielfach gewünscht wurde.

At this side you can read some reports from events we're joined from 2006 to 2011. All new comments are translated  to english language because of many asks for this service. All reports in BLUE color are already english translated. For more information please send a email to startrekmodels@aol.com

EVENTS 2011:

Bericht von der CeBIT 2011 am 05.03.11: Report from the CeBIT Exhibition at March 5-th 2011:

Zuerst einmal: es war am Samstag (letzter Tag) sehr voll auf der CeBIT. Besonders bei den Graphikanwendungen - wo immer viel gespielt wird - und in den Asia-Hallen 14-17. Dort werden tadizionell am letzten Tag die Ausstellungstücke der Stände verkauft. Da kann man schon mal ein Schnäppchen machen. Einige Stände waren schon um 12 Uhr leer. Das ist für das Gesamtbild der Messe eher negativ. Die Hits dieses Jahr waren immer noch Tablet-PCs. Richtig viel neues gab es nicht - mit Ausnahme einiger guter 3D Monitore, die ohne Brille funktionieren. Das angeblich aktuelle Cloud-Computing war zwar ein Thema, aber die Infratruktur in Deutschland besteht eben noch nicht. Möglicherweise in einigen Jahren.

My first impression at the CeBIT exhibition 2011 was that more visitors be there. At the last day are big crowds of people at the game section and the hall 14 to 17 are full of people. The asian market sections are very good visited at the last day because of selling items for small money. Some boxes are complete sold out at lunch time. This is not good for the event when you see empty boxes. Small computers and handhelds are again the most looking for articles. Better 3D displays are shown and working without eyeglasses. Cloud-computing was a theme but it's still not working in Germany and needs more time to get functional everywhere. 

 

EVENTS 2010:

Bericht von der SFO 23 CON (Rollenspiel, Bielefeld): Report from the LARP-CON in Bielefeld 2010:

Wir waren ein zweites Mal bei dem Rollenspiel in Bielefeld. Mittlerweile klappt es ganz gut mit unserem mitspielen. Wir hatten wieder den ganzen Maschinenraum aufgebaut. Dazu hatten wir unsere länger nicht gezeigte Laborkonsole wieder dabei, da im grossen Lkw noch Platz war. Wer etwas für uns tut, bekommt von uns auch alles was möglich ist. Das Essen war absolut Klasse - so kommen wir gerne wieder.

Bericht von der FEDCON XIX am 30.04.2010 in Bonn: DIARY FROM THE FEDCON CONVENTION 2010 AT BONN / GERMANY:

Nach einjähriger Abwesenheit von der Fedcon waren wir wieder da und hatten den kompletten Maschinenraum aufgebaut. Anscheinend wurden wir vorher schmerzlich vermisst, wie uns viele Fans versicherten. Unsere Maschinenraumwand hatten wir auch verbessert. Das statisch beleuchtete grosse Display hatten wir gegen ein Multi-Display mit 3 TFT und einer grossen Flash-Animation getauscht. Das ist aktueller Stand der Technik. Der Abbau ging sehr gut, da wir 7 zusätzliche Helfer bekommen hatten, denen wir sehr danken. 

Bericht von der CeBit 2010: Report from CeBIT 2010 Exhibition (Hannover/Germany):

Viel neues gab es mal wieder auf der CeBIT. Tablet-PC und Handyzubehör waren die Renner. Handys selber werden immer weniger gezeigt. Es war nicht sehr voll auf der Messe. Ich habe den Eindruck, dass die CeBIT viele Besucher verscheucht hat. Nächstes Jahr wird die Messe um einen Tag auf 6 Tage verkürzt. Damit fällt der besucherstarke Sonntag weg. Ob das besser wird ?


EVENTS 2009:

Bericht von der SFO 22 CON (LARP = Live Action Role Play) in Bielefeld: Report from the LARP-CON in Bielefeld 2009:

Wir waren zum ersten Mal auf einer Rollenspiel-Convention und hatten dort komplett aufgebaut. Über mehrere Tage "richtig" zu spielen war für uns neu und nicht immer ganz einfach. Wir sind eben bisher nur Modellbauer gewesen. Unser Aufbau ist gut angekommen. Damit hatte die Starfleet Operations Convention zum ersten Mal einen richtigen Maschinenraum zum bespielen. Die Aufnahme war sehr herzlich und wir kommen gerne wieder. This was our first role play. We're using our complete main engineering room set for the game. Playing role games was a new thing for us. Starfleet operation convention was first time with main engineering and main bridge.

Bericht von der CeBit 2009: Report from CeBit 2009 Exhibition (Hannover/Germany):

Wir waren als Ein-Mann-Aussenteam in Erkundungsmission auf der CeBit in Hannover. Sehr interessant waren die drei Asien-Hallen (wow) - was die so alles entwickeln. In der deutschen Sektion haben wir ein intensives Gespräch mit einem Techniker von MATROX gehabt. Wir werden Material der Firma Matrox zur Aufrüstung unseres Maschinenraumes verwenden. We're at the CeBit 2009 with only a one-man exploration team. Very interesting things at the asian halls. We talked long with a technical man from MATROX. Nice guy - nice graphic devices there. We try to use some of the devices for our main engineering room.


EVENTS 2008:

Bericht von der FEDCON XVII 18.-20.04.2008 in BONN: DIARY FROM THE FEDCON CONVENTION 2008 AT BONN / GERMANY:

Wir danken allen Besuchern unseres Ausstellungsraumes. Es war wieder (wie immer) sehr voll bei uns. Nachfolgend berichten wir über unsere Erlebnisse vor, bei und nach der Fedcon. We want to thank all visitors of our model room at the Fedcon convention 2008. We had more guests than other years. We're reports our work at the Fedcon, before and after ending of the convention below.

Unsere Ankunft bei der Fedcon - nach 5 1/2 Stunden Anreise mit Lkw und Kombi - war um 9:30 Uhr. Zuerst haben wir unseren Raum in Augenschein genommen und Tische und Stühle besorgt. Wenn man das nicht gleich macht, bekommt man keine mehr. Den Kombi haben wir gleich in die Tiefgarage gefahren und über den Küchenaufzug entladen. Danach haben wir die Fahrzeuge getauscht und den LKW in die Garage gefahren, da wir zum Transport der Kleinteile den Küchenaufzug benutzen und für die großen Teile (Pooltable) den Lastenaufzug. Der Endet leider hinter der Bühne, so dass wir alle richtig schweren und großen Teile zu zweit über die Treppen im großen Saal in den 1. Stock und dann quer durchs Convention Center zu unserem Raum tragen müssen. Das ist jedes Mal eine Quälerei ! Beim wenden in der Garage (um an den Frachtaufzug zu kommen) ist dann praktischerweise ein Pott Farbe im geliehenen Lkw umgefallen und ausgelaufen. Da das beim Wenden passierte, haben wir auch etwa 50 m Tiefgarage mit Farbflecken versehen. Das Martitim besteht auf Reinigung durch eine Fachfirma, deren Rechnung wir dann zahlen dürfen. Und das obwohl uns zugesagt wurde, dass wir bis Sonntag abends Zeit hätten, um die Farbverunreinigungen selber zu beseitigen. Samstag musste ich aber dann bereits ein Anerkennungsformular zur Kostenübernahme unterschreiben. Vielen Dank.We're arrived at the Fedcon at 9:30 am on friday. We need 5 and a half hour to reach the city of Bonn. We enter our room and get table and chairs we need first because you can't get those later. We unload our car at the garage and transport all electronic components to our room at the first floor. We used the elevator for the kitchen to save time. Then we unload the big van at the garage, too. One of our paint boxes (we need paint if there is some damage after transport) lost all paint at the van and onto the floor of the garage. This was a big and expensive problem. We'll get the bill for cleaning the garage.

Nach dem Fiasko in der Garage, konnten wir dennoch am Freitag Nachmittag unseren Raum öffnen. Da wir sinnvollerweise beim "von Hand herauftragen" unseres Pooltables auf ein unten heraus hängendes Kabel getreten sind, ist der Pooltable ohne Beleuchtung. Ein Reperaturversuch wird nach erstem kleinen Kurzschluss aufgegeben, um nicht die Sicherung des Raumes "zu erledigen". Eine elektische Grundüberprüfung ist jetzt nötig. Dabei können wir gleich den Rest der Computerkabel in den Pooltable einbauen, um mehr Funktionen zu ermöglichen.

Wer war bei uns ? Viele Gäste, einige Kamerateams, Brent Spiner (für ein Foto im Raum, da er bereits 2005 signiert hatte / Vielen Dank, da er dafür eigentlich keine Zeit mehr hatte), Rene Auberjonois (für Foto und Signierung des Pooltables), Marina Sirtis (Foto / hatte schon in 2000 signiert) und Levar Burton (für Gruppenfoto und Signierung des Pooltables). Wir sind besonders stolz darauf, dass der Schauspieler, der in der TNG Serie immer im Raum gearbeitet hatte unseren Raum sehr gut fand.

Der Abbau erfolgte - wie bei uns üblich - erst nach der Closing, auf der wir leider nicht erwähnt wurden. Da wir auch im Programmheft nicht einmal mit einem Wort drin standen, war der einzige Hinweis auf uns der Raumhinweisaufsteller des Maritims auf der Treppe in das Obergeschoss. Das verwundert uns - und die Gäste der Convention - doch sehr. Ich wurde mehrfach darauf angesprochen, dass man überrascht sei uns auf der Fedcon wiederzusehen und dass wir angeblich 2009 nicht wieder dabei sein werden. Ich denke, dass ich der erste bin, der so etwas wüsste !! Wir bekamen allerdings dieses Jahr keine Helferausweise, wodurch uns ständig der Zutritt zu für uns wichtige Bereiche (gerade auch beim Aufbau) verwehrt wurde. Ich war insgesamt viermal im Conbüro zwecks Beschwerde darüber. Das ist lästig und kostet unnötig Zeit. So ist bei uns der Eindruck entstanden, dass sich in der Beziehung der Conleitung zu uns etwas geändert haben könnte. Wir klären das.

Der Abbau endete um 2:00 Uhr am Montag morgens. Wir hatten zum Abbau nicht die Garage gewählt, sondern für den langen Gang an der Seite unseres Raumes und über das Treppenhaus an der Seite des Martitims entschieden. Vorteil: der Weg ist kürzer. Nachteil: Wir müssen jetzt alles - bis zur letzten Schraube - die Treppe zum LKW runtertragen. Es war eigentlich nicht besser, sondern nur anders. Aber wir haben es geschafft und machen sowas gerne für EUCH, unsere Fans und Gäste.  

Bericht von der CeBit 2008:

Wir haben erneut die CeBit in Hannover besucht. An dieser Stelle danken wir der Firma PEARL AGENCY für die Gratis-Eintrittskarten, ohne die wir hohe Kosten für den eintägigen Besuch gehabt hätten. Es gab nicht sehr viel "richtig Neues" dort. Der 62-Zoll Touchscreen TFT war uns zu teuer. Dafür stehen wir aber noch mit einer koreanischen Firma mit sehr kleinen berührungslosen Sensoren in Kontakt und erhoffen uns noch einige "Muster". At one day we visit the CEBIT exhibition in Hannover. We're want to thank PERAL AGENCY, Germany, for tickets for the CeBit for free. There was not at lot of new things we need. We seen a 62-inch TFT with touch functions but it was to expensive. We're still in contact with an asian company who built very small EM-sensors and we're hope to get some for our new models for free.

 

EVENTS 2007: 

Bericht von der FEDCON XVI 08.-10.06.2007 in BONN:

Zusammengefasst: es war heiss, heiss, heiss !! Aber jetzt zu dem, was es noch gab:

AUFBAU:  Genauer gesagt Anfahrt, denn von Cuxhaven aus sind es gut 500 km nach Bonn. Wir sind um 2 Uhr nachts am Freitag morgen los und waren um kurz vor 9 Uhr am Maritim. Der grosse Lastenaufzug, der nicht da endet wo wir Ihn brauchen, war mit Material des Maritim besetzt (war klar). So versuchten wir so viel wie möglich von unserer Ausrüstung über den Küchenfahrstuhl in den 1. Stock zu bekommen. So startet der Aufbau ohne die grossen Teile und um 90 Grad gedreht, um die Leinwand im Raum für die Projektion des Warpkerns zu nutzen. Leider kann man dadurch den Maschinenraum vom Flur aus nicht sehen, was aber nicht zu Problemen führen wird.

Nach diesen anfänglichen Schwierigkeiten hatten wir am Freitag und besonders am Samstag wieder sehr viel Publikum bei uns. Dabei hat sich wieder gezeigt, dass die Jeffrey's Röhre ein Magnet für unsere Besucher ist.

Zwei Besonderheiten sind zu den Gästen anzumerken: Wir hatten wieder (wie auf jeder Con) Gaststars bei uns. Dabei hatten wir die beiden "Oberklingonen" Martok und Gawron in voller Maske und klingonischer Uniform bei uns zum Fotoshooting. Unterstützt wurden sie von der klingonischen Horde, die vor dem Saal im Erdgeschoss ihr Lager aufgeschlagen hatte. Wie oben zu sehen, hatten wir auch Captain Sisko samt Sohn bei uns zwecks Autogrammen und Fotosession. Zwar kam er erst spät (nach dem Closing), dafür hatte er aber auch eine Viertelstunde Zeit für uns. Einfach klasse der Mann.

UNSERE AUFSATZKONSOLE IST JETZT u.A. VON 3 CAPTAINS (SISKO, JANEWAY, PICARD) SIGNIERT.

Der Abbau ist ebenso heiss und umständlich (wegen der sehr langen Wege und besetzten Fahrstühle) wie der Aufbau erfolgt. Abgefahren sind wir kurz vor 2 Uhr morgens. Das ist Rekord ! Gottseidank ist die Fedcon 2008 im April. Da wird es wenigstens nicht so heiss sein.

Bericht vom CeBit Besuch 03/2007:

Wir besuchten am Sonntag, 18.03., die Cebit mit 5 Mann in Uniform. Wir wollten dort weitere Kontakte knüpfen und nach einem weiteren Sponsor suchen. Einen Sponsor haben wir bisher noch nicht gefunden, aber viele technische Neuheiten gesehen und Kontakte geknüpft.


EVENTS 2006:

Bericht von der Aktion im toom-Baumarkt im Dezember 2006:

Wir hatten nur eine Wand des Maschinenraumes und die Jeffrey's-Röhre aufgebaut, da wir mehr arbeiten und weniger ausstellen wollten. Wir haben am Vorraum zur Jeffrey's-Röhre gearbeitet, der die Wand mit der Röhre verbindet. Der Fussboden (mit Schott) ist fertig. Wir haben zudem Schäden an der Röhre ausgebessert, die durch mehr als 1000 Nutzer und dem Transport entstanden sind.

Bericht von der FEDCON XV - Fulda Mai 2006:

Zuerst einmal: Vielen Dank Dirk, vielen Dank Fedcon und vielen Dank vorallem an Euch Trekkies !   Ohne die riesige Resonanz auf unsere Modellbauten wären wir noch nicht soweit gekommen und hätten auch nicht die jetzt vorhandene Motivation weiterzumachen !

Unser Raum war eigentlich immer voll - zuweilen sehr voll, so dass wir schon über zeitweises schliessen der Tür nachgedacht hatten. Das wir vor der Convention unser neues Bauprojekt nicht verraten hatten war gut. Die Jeffrey's Röhre (einen Tag vor der Con fertig geworden) war die Überraschung für alle Gäste der Fedcon. DA IN DER RÖHRE MASSIG FOTOS GEMACHT WORDEN SIND, BITTEN WIR UM ZUSENDUNG DER BESTEN AUFNAHMEN AN UNS. Danke.

Was macht die Röhre jetzt ? Also - im Gegensatz zu unseren anderen Modellbauten, die in unserer Werkstatt-Garage gelagert werden, hat Frank (Lt.Cmd. Maus) die Röhrenmodule mit zu sich nach Hause genommen und wird erstmal die Benutzungsschäden beseitigen. Dann fehlen da noch einige Details. Danach möchte er daraus - bis zur Galileo7 im Oktober - ein Gästebett bei sich Zuhause machen. Falls also mal jemand von Euch zu Besuch kommt und in einer Jeffrey's-Röhre übernachten will, ist das kein Problem. Emails bitte an Frank (SIEHE FOTO UNTEN RECHTS).

Am Sonntag war es dann soweit - das hatten wir schon immer befürchtet:  Wir mußten (durften) unsere ersten eigenen Autogramme geben ! Damit können wir leben. Vielleicht sollten wir uns einen Tisch in der Autogrammstunde reservieren lassen <G> ? Gerne geben wir unseren Namen her, wenn Trekkies unsere Arbeit respektieren und bewundern. Der Dank der Star Trek Fans ist die eine Hälfte des Lohns für die ganze Mühe.

Unsere neue Foto-Website ist unter www.galaxy-class.de seit dem 30.05. online. Wir möchten damit die jetzt stark steigende Fotoanzahl übersichtlich halten und einen zügigen Download gewährleisten.

Bericht Toom-Baumarkt (vom 06.04.06)

Während unserer Bauphase im Toom Baumarkt, Cuxhaven, sind wir gut mit der Arbeit voran gekommen. Zuerst haben wir einige Dellen in der Wand gespachtelt und mehrere Teile neu nachgestrichen. Bei dem kalten Wetter wäre das in unserer Garage unmöglich gewesen. Wir haben auch mit dem 2006er Neubau begonnen und haben ein gutes Stück der Grundkonstruktion schon geschafft.

Bericht CeBit 2006 (vom 13.03.06)

Wir sind am Sonntag, den 13. März, für einen ganzen Tag auf der CeBit in Hannover gewesen und haben dort Werbung in eigener Sache gemacht. Im Grossen und Ganzen sind wir positiv angekommen. Ob sich daraus für uns ein Vorteil ergibt, bleibt abzuwarten. Wir sind nach dem Tag jedoch in positiver Stimmung.

Wir haben ein Star Trek LCARS Computer-Case gefunden, dass zur Zeit hier noch nicht erhältlich ist und werden mit dem Vertrieb reden, ob wir für die Conventions nicht ein Modell nebst Werbematerial bekommen können. Das wäre schön. Ich denke es gibt einige Trekkies, die das Gehäuse kaufen würden (siehe Bild unten links).

Top

Torsten Arfmann | StarTrekModels@aol.com